Kunstverlag Ver Sacrum Sieger Köder - Emmaus
Suche
 
zur erweiterten Suche  
Wege-Hefte
Die ideale Vorbereitung auf das Abitur – und für das spätere Leben.

Der Mensch – Schülerheft – neue wege 3

mehr Informationen
Infobrief
Der Infobrief von Ver Sacrum informiert Sie über unsere Empfehlungen und aktuelle Neuerscheinungen.
Infobrief abonnieren
pastoral.de
Formularverlag
Der Formular-Verlag ist nun bei Theobuch in Rottenburg angesiedelt, wo sich wie gewohnt Frau Hildegard Fahrner um Ihre Wünsche kümmern wird.
Zum Formularverlag
<<< Produkt 1 von 2 in »Andachts- und Meditationsbilder« >>>
Bestell-Nr: Nr. 975 T
8,8 x 12,5 cm
4-seitig
2017
lieferbar
Option:
Stück
Preise für dieses Produkt
 je 100 Stk:  € 10,00*

Preisnachlässe für dieses Produkt
ab 500 Stk:€ 9,80* je 100 Stk
ab 1000 Stk:€ 9,70* je 100 Stk
ab 2000 Stk:€ 9,50* je 100 Stk
ab 3000 Stk:€ 9,25* je 100 Stk

Mehrkosten für Pfarreindrucke
bis 500 Stk:€ 24,90*
ab 500 Stk:€ 4,60* je 100 Stk
ab 1000 Stk:€ 4,10* je 100 Stk
ab 2000 Stk:€ 3,70* je 100 Stk
ab 3000 Stk:€ 3,30* je 100 Stk
Dieses Andachts- und Meditationsbild ohne Text.
Neuerscheinung
Sieger Köder
Freunde Jesu unter dem Kreuz
DIE LIEBE HÖRT NIE AUF

Das Bild vom Rosenberger Altar zeigt
die Freunde Jesu nach der Kreuzabnahme.
Alle Apostel waren aus Angst geflohen,
ließen Jesus in seiner Passion im Stich.
Aber drei Männer standen zu Jesus. Josef
von Arimathäa, Mitglied des Hohenrates,
bat Pilatus mutig um den Leichnam Jesu.
Im Gebet findet er Ruhe und Kraft.
In der Mitte – es ist nicht Johannes –
blickt der Vertrauteste Jesu hinüber
zur „Schmerzhaften Mutter Gottes“.
So lautet das Patrozinium dieser Kirche.
Auf ihrem Schoß liegt ihr toter Sohn.
Neben dem namenlosen Jünger, dem Jesus
am Kreuz seine Mutter anvertraute,
Nikodemus – sprachlos, aber hilfsbereit.
Darunter Maria, Mutter eines Apostels.
Doch zentral im Bild überragt alle
die Maria aus Magdala. Ihr gilt spontan
die Aufmerksamkeit des Betrachters.
Unter den Frauen, die Jesus nachfolgen,
steht sie ihm sicher am nächsten.

Er heilt sie von einer bösen Krankheit,
sie dient ihm mit allem, was sie hat.
Sie steht zum Gekreuzigten auf Golgota,
bekennt sich zu ihm unter Lebensgefahr,
ohne Angst vor Roms gnadenloser Gewalt.
Im Bild wirkt sie ruhig, nachdenklich.
Sie kannte die bewegende Brot-Rede Jesu:
„Ich bin das Brot des Lebens.
Wer davon isst, wird nicht sterben“ (Joh 6).
Ähnliches sagte er zum Tod des Lazarus:
„Wer mir glaubt, wird leben, auch wenn
er stirbt“ (Joh 11). Alle horchten auf!
Maria erinnert sich, vertraut seinem Wort.
Ihr roter Mantel betont ihre große Liebe.
Sie schaut nicht nach unten,
sondern erwartungsvoll nach oben!
Im Glauben erfährt sie: Jesus lebt!
Und das soll sie den Aposteln verkünden:
„Ich habe den Herrn gesehen.“
Augustinus und die Kirchenväter nennen
sie mit Recht: „Apostelin der Apostel“.
Eine starke Frau – Vorbild gerade heute.

Jesus,
wir sehen Maria aus Magdala
nach deiner Herabnahme vom Kreuz.
Sie hat dein Sterben voll miterlebt.
Sie weinte. Ihre Trauer war groß.
Sie hat ihr Liebstes verloren – dich.
Aber sie schaut nicht nach unten,
ins Bodenlose, in ein Nichts.
Ihr Blick geht nach oben, zu Gott.
Bei ihm weiß sie dich geborgen,
bei deinem Vater, in seiner Hand.
Darum wirkt sie ruhig und gefasst,
so als hörte sie eine Stimme.
Und sie empfängt von oben die Gewissheit:
„Die Liebe hört niemals auf“ (1 Kor 13).

Text: Theo Schmidkonz SJ
Bild: Sieger Köder, Freunde Jesu unter dem Kreuz.
Rosenberger Altar (Ausschnitt)
© Rottenburger Kunstverlag VER SACRUM
www.versacrum.de
Titel, die mit diesem Titel von unseren Kunden bestellt wurden:
Ihr Konto
Anmelden Ihr Konto
zur Kasse Widerruf
Ihr Warenkorb
0 Artikel:   € 0,00     zeige Warenkorbinhalte
Ihr Warenkorb ist leer.
Zwischensumme:€ 0,00
Preisangaben inclusive MwSt.
zzgl. evtl. Versandkosten

zur Kasse >>>
  
Bücher & mehr
Lea Ackermann
Der Kampf geht weiter – Damit Frauen in Würde leben können
Ein biografisches Porträt von und mit Michael Albus

Der Kampf geht weiter – Damit Frauen in Würde leben können

Lea Ackermann hängte ihre Bankkarriere an den Nagel und ging als Ordensschwester nach Afrika. Ihr Hilfswerk für Frauen in Not, SOLWODI ist längst international verbreitet.

Mehr zu diesem Titel...


Bewertungen
Bewertung schreibenBewerten Sie dieses Produkt!
Unsere Bestseller
1.In Gottes Händen
2.Der gute Hirte
3.Der barmherzige Vater
4.Die Frau am Jakobsbrunnen
5.Abendmahl
Kunstverlag Ver Sacrum
c/o Verlag am Eschbach
Telefon: (0 76 34) 505 45-0 · Fax: (0 76 34) 505 45-29
Im Alten Rathaus · Hauptstr. 37 · 79427 Eschbach
Registergericht Stuttgart HRB 210919 · Ust.-Id.Nr.: DE 147 799 617
Vorstand: Ulrich Peters · Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Clemens Stroppel
Kontakt | AGB | Versandkosten | Widerruf | Datenschutz | Impressum