Kunstverlag Ver Sacrum Sieger Köder - Emmaus
Suche
 
zur erweiterten Suche  
Wege-Hefte
Die ideale Vorbereitung auf das Abitur – und für das spätere Leben.

Der Mensch – Schülerheft – neue wege 3

mehr Informationen
Infobrief
Der Infobrief von Ver Sacrum informiert Sie über unsere Empfehlungen und aktuelle Neuerscheinungen.
Infobrief abonnieren
pastoral.de
Formularverlag
Der Formular-Verlag ist nun bei Theobuch in Rottenburg angesiedelt, wo sich wie gewohnt Frau Hildegard Fahrner um Ihre Wünsche kümmern wird.
Zum Formularverlag
<<< Produkt 20 von 35 in »Leben Jesu - Andachts- und Meditationsbilder« >>>
Bestell-Nr: Nr. 868 T
12,5 x 8,8 cm
4-seitig
lieferbar
Option:
Stück
Preise für dieses Produkt
 je 100 Stk:  € 10,00*

Preisnachlässe für dieses Produkt
ab 500 Stk:€ 9,80* je 100 Stk
ab 1000 Stk:€ 9,70* je 100 Stk
ab 2000 Stk:€ 9,50* je 100 Stk
ab 3000 Stk:€ 9,25* je 100 Stk

Mehrkosten für Pfarreindrucke
bis 500 Stk:€ 24,90*
ab 500 Stk:€ 4,60* je 100 Stk
ab 1000 Stk:€ 4,10* je 100 Stk
ab 2000 Stk:€ 3,70* je 100 Stk
ab 3000 Stk:€ 3,30* je 100 Stk
Dieses Andachts- und Meditationsbild ohne Text.
Dieses Motiv gibt es auch als:
Sieger Köder
Tischgemeinschaft mit den Ausgegrenzten
TISCHGEMEINSCHAFT FÜR ALLE

Tischgemeinschaft für alle, wird sie je möglich sein?
Links oben ein Schwarzer und ein Indio, der mit
seiner
verwundeten Hand eben ein Stück Brot empfangen
hat.
Beide schauen dankbar nach "oben", von wo sie
Hilfe
erwarten und bekommen. Darunter zwei sich
Liebende.
Sie leben von ihren Zeichen der Zärtlichkeit. Oben
rechts eine Frau, die sich sehnt, Liebe zu spüren und
Liebe zu zeigen. Der Maler denkt an Maria von
Magdala.
Unter ihr eine asiatische Frau, die mit einem Kind
aufschaut zu dem, der von sich sagt: "Ich bin das
Brot
des Lebens. Wer davon ißt, wird nicht sterben."
Die Frau legt ihre Hand schützend auf die Schulter
eines Schwarzen, der lange Hunger und Not
erleiden
mußte, jetzt aber köstlichen Wein trinkt, den Trank
der Unsterblichkeit Jesu.

Keiner hat Hemmung und Angst; denn der Gastgeber
dieses Mahles, von dem nur die Hände zu sehen sind,
lädt alle an seinen reichgedeckten Tisch, Ausge-
grenzte
besonders und zuerst. Keinen schließt Jesus aus
seiner
Tischgemeinschaft aus, auch nicht Sünder. In der
Mitte: das Zeichen des Neuen Bundes, das
"Geheimnis
des Glaubens". Das Gesicht Christi spiegelt sich
wider
im Kelch, die Hingabe seines Lebens leuchtet auf
in den Händen, die durchbohrt sind. Die "Liebe bis
zum äußersten" möchte ansteckend wirken wie
schon
damals die Gabe eines Jungen, der seine fünf Brote
und zwei Fische hergab und ein Wunder unter Tau-
senden
auslöste. Wenn auch wir unsere Gaben bringen,
könnte
ein Hauch dieser Brotvermehrung und ein Hauch des
Regenbogens im Bild auch unter uns spürbar werden.

Jesus, du weißt, was wir brauchen:
ein aufmerksames Ohr, einen verstehend Blick,
eine heilende Hand, ein ermutigendes Wort,
eine zärtliche Geste, ein mitfühlendes Herz.
Du schenkst uns alles.
Im Brot des Lebens und im Kelch des Heiles
schenkst du dich selbst.
Daß doch auch wir goßzügig teilen und geben,
uns selber geben - wie du.

Text: Theo Schmidkonz SJ
Bild: "Tischgemeinschaft mit den Ausgegrenzten" aus dem MISEREOR-Hungertuch
"Hoffnung den Ausgegrenzten" von Sieger Köder
© 1995, MISEREOR Medienproduktion und Vertriebsgesellschaft mbH, Aachen
© Rottenburger Kunstverlag VER SACRUM, 72108 Rottenburg am Neckar Bestell-Nr. 868 D
Titel, die mit diesem Titel von unseren Kunden bestellt wurden:
Ihr Konto
Anmelden Ihr Konto
zur Kasse Widerruf
Ihr Warenkorb
0 Artikel:   € 0,00     zeige Warenkorbinhalte
Ihr Warenkorb ist leer.
Zwischensumme:€ 0,00
Preisangaben inclusive MwSt.
zzgl. evtl. Versandkosten

zur Kasse >>>
  
Bücher & mehr
Lea Ackermann
Der Kampf geht weiter – Damit Frauen in Würde leben können
Ein biografisches Porträt von und mit Michael Albus

Der Kampf geht weiter – Damit Frauen in Würde leben können

Lea Ackermann hängte ihre Bankkarriere an den Nagel und ging als Ordensschwester nach Afrika. Ihr Hilfswerk für Frauen in Not, SOLWODI ist längst international verbreitet.

Mehr zu diesem Titel...


Bewertungen
Bewertung schreibenBewerten Sie dieses Produkt!
Unsere Bestseller
1.Der gute Hirte
2.Der barmherzige Vater
3.Die Frau am Jakobsbrunnen
4.Der verlorene Sohn
5.Tischgemeinschaft mit den Ausgegrenzten
Kunstverlag Ver Sacrum
c/o Verlag am Eschbach
Telefon: (0 76 34) 505 45-0 · Fax: (0 76 34) 505 45-29
Im Alten Rathaus · Hauptstr. 37 · 79427 Eschbach
Registergericht Stuttgart HRB 210919 · Ust.-Id.Nr.: DE 147 799 617
Vorstand: Ulrich Peters · Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Clemens Stroppel
Kontakt | AGB | Versandkosten | Widerruf | Datenschutz | Impressum